Covers

Wir lieben die Lieder, die wir spielen. Schade nur, dass wir sie nicht selbst geschrieben haben. Würden bei uns aber haargenau so aussehen. Deshalb spielen wir sie so, als wären es unsere eigenen.

Entspanntes

After dark Tito & Tarantula
Always remember us this way Lady Gaga
I Try Macy Gray
Old love Eric Clapton

Still got the blues Gary Moore
Temptation Diana Krall
What I’m doing here Lake Street Dive 

Rockiges

Always on the run Lenny Kreavitz
Cake by the ocean DNCE
Call me the breeze Tom Petty & The Heartbreakers
I will survive CAKE / Gloria Gaynor
Long Train Running The Doobie Brothers
Lullaby The Cure
Reckless Abandon Morgan James
Rolling in the deep Adele
Sledgehammer Peter Gabriel
This Love Maroon 5 

Grooviges

Cosmic girl Jamiroquai
I put a spell on you Annie Lennox
Play that funky music Wild Cherry
Superstition Steve Wonder
This love Maroon 5
Turn on, tune in and cop out Freak Power
Valerie Amy Winehouse
Virtual Insanity Jamiroquai
You know I’m no good Amy Winehouse

Legendary

Come together The Beatles 
Easy Faith no more
Feel Robbie Williams
Heard it through the grapevine Marvin Gaye
Mustang Sally The Commitments
Only to be with you Roachford
Riders on the storm The Doors
Sing it back Moloko
Son of a a preacher man Dusty Springfield
The Jack AC/DC

Unsere eigenen Songs

Die Band Schwefel Marie bei einem Auftritt am Campingplatz. Open air feeling vom Feinsten. Tanzende Menschen in der Wiese

Für d' Fisch

Narzissten sind heiter, wenn man nicht näher mit ihnen zu tun hat. Aber diese Spezies vermehrt sich schneller als Bach in die Tasten hauen konnte. Ein Abgesang auf ein ungewürdigtes Genie ...

Reinhören @SoundCloud: Für d'Fisch

Schwefel Marie

„Schwefel Marie“ ist ein Song über eine ältere, obdachlose Frau, die mit ihrem herrlichen Anarchismus den Dornbirner Stadtteil Schwefel aufmischt. Und zu Weihnachten von einem Passanten einen Christbaum geschenkt bekam. Eine Ballade über eine eindrucksvolle Frau ...

Isch g'schwätzt

ist die typische Reaktion von Männern auf Frauen, die reden und reden, obwohl für den Mann längst alles gesagt ist, was die Frau naturgemäß anders sieht, sonst hätte sie am nächsten Tag wohl keinen Grund, immer noch zu reden ...

Wir sind käuflich, aber nicht immer frei.

Deutschland

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und erkläre mich damit einverstanden.